logo grundschule aldekerk2019

headerbild3 1100x250

Schülerparlament

An unserer Schule ist es uns wichtig, dass auch die Schülerinnen und Schüler über die Gestaltung des Schullebens oder Schugeländes mitentscheiden können und an ein demokratisches Handeln herangeführt werden. Daher bilden alle Klassensprecherinnen oder Klassensprecher sowie deren Vertreter das Schülerparlament. Mindestens zweimal jährlich tagt das Parlament und bespricht unter der Betreuung einer Lehrkraft Themen, die die Kinder beschäftigen. So wünschten sie sich in der Vergangenheit z.B. ein neues Spielgerät auf dem Schulhof oder eine faire Belegung der Fußballplätze oder Tischtennisplatten. Außerdem wählt das Parlament die Schulsprecher. Weitere Informationen sind im Schaukasten im Eingangsbereich des Hauptgebäudes einzusehen.

 

Bild6

Projekt "Toter Winkel"

Seit über 10 Jahren gibt es für die Viertklässler einen Projekttag, an dem sie mit Hilfe eines großen LKWs auf die Gefahren im Straßenverkehr aufmerksam gemacht werden. Diese Aktion findet in Kooperation mit der örtlichen Firma Jochims-Transport statt, die mit einem ihrer Fahrzeuge den Schulhof besucht. Es wird genau erklärt, was man unter einem "toten Winkel" versteht und wieso dieser so gefährlich ist. Jedes Kind darf einmal auf dem Platz des LKW-Fahrers sitzen und die Perspektive aus dem Führerhaus kennenlernen. Die Kinder stellen dabei fest, dass sie - trotz Spiegeln - niemanden im Toten Winkel erkennen, obwohl sich dort die ganze Klasse befindet. Diese Erkenntnis soll dazu führen, dass die Kinder bei der Begegnung eines LKWs oder Busses im Straßenverkehr besonders achtsam sind und Unfälle vermieden werden.

 

Mein Körper 2

Mein Körper gehört mir

Das Projekt "Mein Körper gehört mir" der theaterpädagogischen Werkstatt besucht unsere Schule jährlich. Im Rahmen des Projekts lernen die Kinder der dritten und vierten Schulbesuchsjahre praktische Strategien kennen, die ihr Selbstbewusstsein stärken und helfen sich selbstständig gegen sexuelle Gewalt zu wehren: "Was kannst du tun, wenn jemand deine körperliche Grenze überschreitet?" Diese und noch weitere Fragen werden im gemeinsamen Austausch mit den Kindern und Pädagogen geklärt. Auch erhalten die Kinder Informationen darüber, an wen sie sich wenden können, wenn sie Kummer und Sorgen haben; z.B. an die "Nummer gegen Kummer". 

Bereits im Vorfeld werden die Eltern diesbezüglich zu einem Elternabend eingeladen. Dort wird das Projekt den Erziehungsberechtigten präsentiert, sie können Fragen stellen und ggf. die Schauspieler*innen kennenlernen.

 

Collage Radfahrausbildung

Radfahrausbildung

In Kooperation mit der Polizei erhalten Kinder in der vierten Klasse eine umfangreiche Radfahrausbildung mit abschließender Prüfung. Die Kinder lernen, welche Merkmale ein verkehrssicheres Fahrrad hat, dass sie unbedingt einen Helm tragen müssen und welche Kleidung im Straßenverkehr besonders gut zu erkennen ist. Sie lernen die Verkehrschilder sowie Verkehrsregeln und trainieren das richtige Verhalten im Straßenverkehr auf einer von der Verkehrswacht festgelegten Strecke im Ort. Durch die Begleitung der Polizei, Lehrkräfte sowie tatkräftige Eltern, lernen die Kinder in einem sicheren Schutzraum und können das Gelernte später für ihren sicheren Schulweg nutzen.

 Collage Zirkus Lollipop

Zirkusprojekt

Alle vier Jahre wird die Schule vom Zirkus "Lollipop" besucht. Unterstützt wird das Projekt vom Förderverein der Schule. Jedes Kind hat im Rahmen des Projekts die Möglichkeit in eine der verschiedenen Rollen im Zirkus reinzuschnuppern: Artist, Clown, Domteur, Zauberer, Jongleur, Seiltänzer oder Feuerspucker. Die Kinder werden von den echten Zirkusartisten begleitet und betätigen sich sportlich, werden kreativ, machen neue Erfahrungen und wachsen mit ihren Aufgaben. Am Ende der Woche gibt es tolle Vorstellungen, zu der die Familien und Freunde der Kinder eingeladen werden. Dies ist ein einmaliges Erlebnis, an welches sich die Kinder lange zurückerinnern. 

 

Collage Eyller See

Klettern am Eyller See

In jedem Schuljahr besuchen wir mit unseren Klassen einmal den Jugendzeltplatz am Eyller See. Olli und sein Team begleiten die Kinder und bringen den ersten bis dritten Klassen das Klettern im Hochseilgarten oder am Kletterfelsen bei. Die vierten Klassen dürfen auf Schatzsuche gehen und das Geocaching ausprobieren. Die Kinder brauchen dafür keinerlei Vorerfahrungen und lernen gegenseitiges Vertrauen sowie das Überwinden von physischen und mentalen Grenzen. Die Aktivitäten trainieren die Konzentrationsfähigkeit, Problemlösefähigkeit und entwickeln die Handlungskompetenz der Kinder. Jeder hat am Ende ein individuelles Erfolgserlebnis. 

 

Streitschlichter komprimiert

Streitschlichterausbildung

In jedem Jahr werden einige Schülerinnen und Schüler der Klasse 4 zu Streitschlichterinnen und Streischlichtern ausgebildet. Unter der Leitung von Diplom-Psychologin Frau Stermann erlernten die Kinder Handlungsstrategien zur sachgemäßen, unparteiischen Auseinandersetzung mit niederschwelligen Konflikten. Sie lernen ein kindgerechtes Verfahren zur Lösung von Konflikten.Nach der Ausbildung und einer kleinen Prüfung sind die Streitschlichter dann täglich in der ersten und zweiten Hofpause tätig. Zwei durch gelbe Warnwesten erkennbare Kinder sind dann auf dem Schulhof unterwegs und für die Kinder ansprechbar. So können sie bei kleineren Streitigkeiten schnell vermitteln. Für größere Streitigkeiten, körperlichen Auseinandersetzungen oder Ausgrenzung jeglicher Art sind natürlich die in der Pause Aufsicht führenden Lehrkräfte zuständig.